Helligkeit eines BB_View 7.0″ Displays einstellen

Nun benutze ich schon eine ganze Zeit ein BB_View LED TFT Display für meinen Beaglebone, aber bislang bin ich nicht auf die Idee gekommen, mal die Helligkeit zu verändern.

Oder, um genau zu sein, die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung.

Nach längerer Google Suche bin ich auf folgendes gestossen:

Unter /sys/class/backlight/backlight.12 (wobei die Zahl am Ende variieren kann) finden sich einige Files, mit denen sich die Hintergrundbeleuchtung steuern und kontrollieren lässt.

Z.B.:

cat actual_brightness gibt die aktuell Helligkeit aus (bei mir zwischen 0 und 100)

cat max_brightness den Maximalwert

Mit echo 90 > brightness stellt man die Helligkeit auf den Wert 90

 

QT Applikationen starten

Seit einiger Zeit experimentiere ich mit QT auf einem Beaglebone Black (BBB), einem Kleincomputer mit ARM Prozessor, ganz ähnlich einem Raspberry Pi.

Da die aktuelle Version 5.x nicht ohne weiteres auf dem Beaglebone läuft, benutze ich Version 4.8.
Wirklich beeindruckend und wenn man die Entwicklungsumgebung erst einmal zum laufen gebracht hat auch recht luxuriös zu bedienen.

Das Ausführen einer graphischen Testapplikation vom Command Prompt aus scheitert aber erst mal.
D.h. man hat das Executable auf den BBB kopiert und started es mit ./demoprog.

Es passiert ausser einer Fehlermeldung QWSSocket::connectToLocalFile could not connect:: No such file or directory gar nichts.

Des Rätsels simple Lösung: Das Programm mit dem Parameter -qws starten, also etwa /demoprog -qws.

Woran liegt’s?

Sollte ein X-Windows laufen, sollte die Applikation auch ohne den Parameter ausgeführt werden, allerdings im Fenster.
Wenn man, wie ich, keine Ressourcen mit X-Windows verschwenden will, liefert QT ein eigenes graphisches Backend.
Das muss man mit -qws allerdings expliziet starten, ansonsten versucht die Applikation einen QWS Server zu finden, was natürlich prompt scheitert.