Owncloud: Downgrade is not supported

Heute Abend hat mich meine Owncloud mit folgendem freundlichen Hinweis begrüßt:

Downgrading is not supported and is likely to cause unpredictable issues (from 8.2.1.4 to 8.1.5.12)

Und natürlich war ich mir keiner Schuld bewusst 🙂

Also mit SSH auf den Server und nachsehen. Es stellte sich heraus, dass die in /var/www/html/owncloud/version.php und /var/www/html/owncloud/config/config.php unterschiedlich sind.

Google bringt einen dann schnell darauf, das man sich sowas schnell einhandelt, wenn man owncloud mal mittel Paktemanager (also yum oder apt-get) installiert, und mal manuell (also von owncloud.org herunterladen und auspacken).

Tja, ich hatte zuletzt manuell auf 8.2.1.4 aktualisiert, weil in den owncloud Repositories nur Version 8.1.5 vorhanden war. Das Update war auch kein Problem, aber dann ist wohl ein ScientificLinux Update gelaufen, und das hat dann versucht Version 8.1.5.4 wieder drüber zu installieren.

Das Update wiederholen dürfte nicht viel bringen, denn beim nächsten OS Update hat man das gleiche Problem wieder.
Also erst mal die Pakete deinstallieren und Owncloud danach manuell wieder neu installieren oder updaten.

Sicherheitshalber erst mal ein Backup:

service httpd stop
rsync -Aax /var/www/html/owncloud/ ~/owncloud-backup-20151227/
mysqldump --lock-tables -u root -p<PASSWORT> owncloud >~/owncloud-db-backup-20151227
mv /var/www/html/owncloud /var/www/html/owncloud.bak

Dann die Pakete entfernen, wobei nicht nur das owncloud Verzeichnis gelöscht wird (deswegen hatte ich es gerade umbenannt), sondern auch die dazugehörige Apache Konfiguration. Die müssen wir nachher wiederherstellen.

yum erase owncloud owncloud-config-apache owncloud-server

Nun können wir neu installieren. Zuerst die letzte Owncloud Version herunterladen und in ein neues owncloud Verzeichnis auspacken. Der Link muss natürlich der aktuellen Version angepasst werden. Besitzer und Gruppe des neuen Verzeichnisses korrigieren. Ich musste auch noch das „occ“ Kommando ausführbar machen. Zum Schluss die alte Config übernehmen.

mkdir /var/www/html/owncloud
cd /var/www/html/owncloud
wget https://download.owncloud.org/community/owncloud-8.2.2.tar.bz2
tar -xjvf owncloud-8.2.2.tar.bz2
chown -R apache:apache ../owncloud
chmod u+x occ
cp ../owncloud.bak/config/config.php ./config/

Bevor man die Owncloud wieder starten kann, muss noch die Apache Konfiguration wieder korrigiert werden. Dazu wird im Verzeichnis /etc/httpd/conf.d eine neue Datei namens owncloud.conf mit folgendem Inhalt erstellt:

<Directory /var/www/html/owncloud/>
  Options +FollowSymlinks
  AllowOverride All
  <IfModule mod_dav.c>
    Dav off
  </IfModule>
  SetEnv HOME /var/www/html/owncloud
  SetEnv HTTP_HOME /var/www/html/owncloud
</Directory>

Nun kann der Webserver wieder gestartet werden:

service httpd start

Jetzt noch die Owncloud im Browser aufrufen. Es sollte der Hinweis erscheinen, dass sich die Cloud im Wartungsmodus befindet weil ein Update ansteht. Und das Update kann man starten.

Anschließend sollte alles wieder wie gewohnt funktionieren. Vielleicht muss man einige Add-Ons wieder aktivieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.