Linux: Seriennummern und SATA Ports aller angeschlossenen Festplatten

Ich plane alle Festplatten meines Software RAIDs auszutauschen, zur Sicherheit werde ich die alten Festplatten aber eine Zeitlang aufbewahren.

Wenn ich den Computer, warum auch immer, wieder mit den alten Festplatten hochfahren möchte, müssen die Festplatten aber wieder an die gleichen SATA Anschlüsse, an denen sie vorher waren.

Da ich faul bin, möchte ich das nicht einfach abschreiben, sondern mir eine Liste der SATA-Ports und der Seriennummern der dort angeschlossenen Festplatten erstellen. Die Seriennummern sind aufgedruckt, genügen also zur Identifikation

Das folgende, etwas komplexe, Kommando liefert die SATA Ports und Seriennummern:

root@arthus:/ # for i in /dev/sd?; do PORT=$(udevadm info --query=all --name=$i | grep 'S: disk/by-path' | cut -d'.' -f2); SN=$(udevadm info --query=all --name=$i | grep 'E: ID_SERIAL_SHORT' | cut -d'=' -f2); echo $i $PORT $SN; done;
/dev/sda 2-ata-1 WD-WMC4N0F3FSZ5
/dev/sdb 2-ata-2 WD-WCC4M5HXPV7R
/dev/sdc 2-ata-3 WD-WMAZA4930217
/dev/sdd 2-ata-4 WD-WMAZA4965048
/dev/sde 2-ata-5 WD-WMC4M0E2X3FY
/dev/sdf 2-ata-6 WD-WCAZA5654155
/dev/sdg 0-usb-0:1:1 2017111210114
/dev/sdh 0-usb-0:1 7F833EEF5DC0

Mit mdadm –detail /dev/md0 kann man sich die RAID Konfiguration anzeigen lassen.

root@arthus:/ # mdadm --detail /dev/md0
/dev/md0:
Version : 1.2
Creation Time : Tue Jan 9 20:59:31 2018
Raid Level : raid5
Array Size : 9766912000 (9314.45 GiB 10001.32 GB)
Used Dev Size : 1953382400 (1862.89 GiB 2000.26 GB)
Raid Devices : 6
Total Devices : 6
Persistence : Superblock is persistent

Update Time : Sat Sep 17 13:09:06 2022
State : clean
Active Devices : 6
Working Devices : 6
Failed Devices : 0
Spare Devices : 0

Layout : left-symmetric
Chunk Size : 512K

Consistency Policy : resync

Name : arthus:0 (local to host arthus)
UUID : 7c7b31d9:c1301486:16cc86f2:86a4420a
Events : 19934

Number Major Minor RaidDevice State
7 8 1 0 active sync /dev/sda1
1 8 17 1 active sync /dev/sdb1
2 8 33 2 active sync /dev/sdc1
3 8 49 3 active sync /dev/sdd1
4 8 65 4 active sync /dev/sde1
6 8 81 5 active sync /dev/sdf1

Ausdrucken, zu den Festplatten legen, und schon kann (fast) nichts mehr passieren :)

 

Lass andere teilhaben...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.